Dieses Pfingsten war jede Gruppe wieder selbstständig unterwegs.

Die Wölflinge hat es in die Eifel verschlagen, wo dem teilweise regenerischen Wetter getrotzt wurde.
Auf dem Zeltplatz konnte die Wölflingsmeute sich austoben und sich nicht nur im Zeltaufbau beweisen. Es wurde nämlich auch das Wölflingsversprechen abgelegt, aufregend!

Die Juffis und Pfadis sind, unabhängig voneinander, auf das Intercamp gefahren.
Dieses feierte 50-jähriges Jubiläum und fand diesmal in Warendorf bei Münster statt. Gemeinsam mit 3500 europäischen Pfadfindern wurde gezeltet und das Programm gemeistert. Es gab eine große Rallye in gemischten Gruppen, eine Wanderung im eigenem Trupp und das Highlight: das gemeinsame Abendessen! Jede Truppe hat hier landestypische Kost präsentiert und jedem zum Probieren angeboten. Wir haben mit Fruchtsalat und „Reis mit Scheiß“ aufgewartet.

Trubel beim Street Food Festival auf dem Intercamp 2017 / Warendorf – Deutschland by Rudi Eiermann v/o Pascha

Die rover waren ein Wochenende später über Fronleichnam unterwegs.
Ziel war Hoek van Holland, ein kleiner gemütlicher niederländischer Zeltplatz mit Nähe zum Meer. Perfekt für ein entspanntes Roverlager!